Sonntag, 9. April 2017

Wohnen und wohlfühlen serviert: Omas Pilze - Geheimrezepte von Marianne Wollrabe



Ich liebe Omas Pilze, Sie auch?

Die Seele baumeln lassen beim Pilzesuchen im Wald: Wunderbar ist das! Wenn die Suche obendrein von Erfolg gekrönt ist, umso besser. Omas Pilze, früher ungern gegessen, sind unterdessen eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan. 

Marianne Wollrabe, die Autorin des eindrucksvollen Pilzrezeptebuches (erschienen 2017 im Shaker Media Verlag), kennt sich mit heimischen Pilzen bestens aus. Ihre veröffentlichten Geheimrezepte werden selbst Pilzmuffel alsbald liebend gerne ausprobieren. Wetten dass? 



 
Wer ist Bernd und was hat er mit Giftpilzen am Hut?

Deutschlands Giftpilze werden im Buch „Omas Pilze“ eher am Rande erwähnt. Schließlich geht es mehr um schmackhafte heimische Waldpilze, die in der Küche vielseitig zubereitet werden können. Bernd spielt ebenfalls eine Rolle! Wer ist das denn? Ein Mann, dem jeder unerfahrene Hobbypilzsucher vertrauen kann. Denn er kennt sie alle: Giftpilze und Genusspilze! 

Der liebenswerte Bub, dem Marianne Wollrabe ihr außergewöhnliches Pilzbuch gewidmet hat, ist unterdessen reif an Jahren. Und er führt mit der Autorin des Buches „Omas Pilze“ seit mehreren Jahrzehnten eine glückliche Ehe. Bereits im Kindesalter lernte Bernd Wollrabe die Geheimnisse der essbaren Früchte des Waldes kennen. Ebenso ein neugieriges kleines Mädchen aus der Nachbarschaft, was er nicht nur in die Pilzgeheimnisse einweihte. …  

Omas Pilze – neu entdeckt und schmackhaft zubereitet!

Kochbuch aus dem Shaker Verlag


Nachdem Sie das Buch „Omas Pilze“ gelesen und die tollen Fotos betrachtet haben, haben Sie garantiert Lust bekommen, ganzjährig in Deutschland auf Pilzsuche zu gehen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Manch heimische Pilze, die ungenießbar anmuten, sind oftmals die Leckersten.




Vorsicht ist immer angesagt, wenn Laien im Wald auf Pilzsuche gehen!  

Damit nicht versehentlich ein Giftpilz in die Pfanne landet, sollten Sie sich im Zweifelsfall beraten lassen. Bernd Wollrabe ist zwar ein echter Pilzexperte, jedoch kann er aus der Ferne keine „genaue Diagnose“ stellen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie einen Pilzkenner aus Ihrer Umgebung zurate ziehen! 
Pilzrezepte von Marianne Wollrabe

Mehr als ein Kochbuch für Pilzgerichte

Keine Bange, die Geheimrezepte von Marianne Wollrabe wurden über Jahrzehnte hinweg probiert. Omas Pilze sind absolut genießbar und total lecker! Das Pilzbüchlein im handlichen Format aus dem Shaker Verlag, mit Softcover, angenehmer Schriftgröße und wunderschönen, ausdrucksstarken Fotos, ist mehr als ein Kochbuch. 

Es ist Sachbuch, Rezeptbuch und Ratgeber in einem. Angereichert mit lesenswerten Anekdoten, eine bekömmliche Lektüre. Ein ausgezeichnetes Werk von einer bemerkenswerten Frau geschrieben. Alma Marianne Válki-Wollrabe, so der vollständige Name der Autorin aus dem idyllischen Herzberg, ist leidenschaftliche Köchin, Rentnerin im „Unruhestand“, liebevolle Ehefrau, Mutter, Oma und Uroma. ...

Ich empfehle Ihnen, die ausführlicheren Rezensionen zum Pilzkochbuch mit den „Geheimrezepten“ von Alma Wollrabe zu lesen:
Hier geht es zur Rezension von Ruth Weitz, freie Journalistin, „rasende Reporterin“, Autorin und Texterin.

Auch die Buchrezension von Adele Sansone, einer bekannten Autorin und Illustratorin aus Tirol, möchte ich Ihnen empfehlen, damit Sie sich eine weitere Meinung über „Omas Pilze“ (Shaker Verlag) einholen können. 



Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Blog mit vielen nützlichen Informationen. Wer Ideen rund um ein gemütliches Heim sucht, ist hier bestens beraten.
    Auch die Küche kommt nicht zu kurz, wie auf diesem Kochbuch zu sehen ist. Sehr zu empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    vielen lieben Dank für den schönen Kommentar. Es freut mich sehr, dass mein Blog gefällt und lobende Worte findet. Das Pilzbuch von Alma Marianne Wollrabe kann ich tatsächlich nur wärmstens empfehlen. In unserer Küche darf es nicht fehlen. : )
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen