Freitag, 5. Februar 2016

Fast Casual Dining: lecker, gesund und schnell zubereitet



Den Begriff „Fast Casual Dining“ hat wohl jeder schon einmal gehört. Er stammt natürlich aus den USA. Gesund soll Essen sein, schmecken soll es und schnell serviert werden, denn die Zeit ist knapp. Kein Problem! Schmackhafte Gerichte aus frischen Zutaten lassen sich tatsächlich fix zubereiten. Fast Casual Dining im modernen Zeitalter beinhaltet jedoch auch, dass die Produkte für die Speisenzubereitung nicht von irgendwoher kommen, sondern aus der Heimat oder wenigstens fair gehandelt werden. 

Wer einen Garten hat, kann sich dort bedienen und die Früchte seiner liebevollen Pflege ernten. Fleischliebhaber sind gut beraten, wenn sie beim Metzger des Vertrauens kaufen und wissen, woher die saftigen Fleischstücke kommen. 
Von glücklichen Tieren im Idealfall. Obst und Gemüse, wenn nicht eigenhändig angebaut, sollte möglich aus der eigenen Region und im Idealfall aus biologischem Anbau stammen. Heutzutage alles kein Ding der Unmöglichkeit mehr!




Fast Casual Food - schnell zubereitet ist nicht immer bekömmlich




Fast-Food ist in der hektischen Zeit gefragter denn je. Was tun, wenn die Zeit knapp ist, die Mittagspause zu kurz? Da schlingt manch einer fix mal sein mit Tomaten und Salatblättern garniertes Brötchen herunter, was schon durchgeweicht ist, oder bestellt sein Mittagessen in der nächstgelegenen Imbissbude, wenn es keine Betriebskantine gibt. 

Gesund ist Essen nur dann, wenn sowohl die Zutaten frisch sind als auch auf die richtige Zubereitung Wert gelegt wird. Pommes, die nach ranzigem Öl schmecken, sind nicht bekömmlicher, nur weil es dazu knackigen Salat gibt. Es gibt bessere Alternativen. Unterdessen haben sich selbst in Deutschland große Franchise-Ketten angesiedelt, die sich auf schnell zubereitete Gerichte spezialisiert haben. Die Mahlzeiten bestehen aus frischen Zutaten, sind zuträglich für die Gesundheit und schmecken vorzüglich




Selbst wenn die Pause kurz ist, die Arbeit wieder ruft, ist es wichtig, sich Zeit für die Mahlzeit zu nehmen. Fast Casual Dining bedeutet nicht nur: kurze Wartezeiten, regionale Zutaten und eine Zubereitung der Speisen, die vor den Augen der Gäste stattfindet. Wichtig ist es vor allem, sich Zeit zum Essen zu nehmen und gründlich zu kauen. Das gesündeste Mahl bringt nichts, wenn es nicht mit Genuss verzehrt und in Ruhe zu sich genommen wird. Sitzend und nicht am Stehtisch! 


Gesunde, schnelle Kost auch zu Hause 


Wer sich auch zu Hause gesund ernähren möchte, wenig Zeit fürs Kochen aufwenden will, findet im Internet zahlreiche Gerichte, die schnell zubereitet werden können. 

Ebenso gibt es Kochbücher mit Casual Dinning Rezepten, die ohne Aufwand in der eigenen Küche hergestellt werden können als auch tolle Videos online. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen